175 Jahre Küsterfamilie Badde in St. Nikomedes

Mit der Urkunde des Bischofs von Münster, Freiherr von Droste zu Vischering, vom 21.Oktober 1842 wird bestätigt, das der Ur-, Ur-, Ur- Großvater der Familie Badde, Wilh. Badde, das Küsteramt übertragen bekommt (Diese Urkunde befindet sich heute noch im Besitz der Familie).

Seit 1842 ist also dieses Amt stets in unserer Familie geblieben.

Dem 1. Küster Wilhelm Badde folgt nach 33 Jahren Viktor Badde und nach 30 Jahren Robert Badde sen.!

Foto: Bischöfliche Pressestelle

Seit 41 Jahren versehen nun wir, Monika und Robert Badde, die Dienste des Küsters in St. Nikomedes.

Wir sind mit Leib und Seele in diesem Amt tätig.

Unser Herzensanliegen ist u.a. die unterschiedliche Gestaltung der Altarräume im Kirchenjahr, denn jede Zeit hat ihre Prägung.

Durch Blumenschmuck, die Anordnung der Kerzen oder durch den Einsatz von Tüchern wird die Zeit im Kirchenjahr sichtbar gemacht.

So ist bis in die Liturgie hinein die Handschrift von Monika und Roberts Badde zu entdecken.

Die sorgfältige Vorbereitung der liturgischen Feiern -aus frohem oder ernstem Anlass - steht jedes Mal im Vordergrund unserer Arbeit.

Die Begegnung mit Menschen im Arbeitsalltag erleben wir als Bereicherung und Geschenk?

Drei Pfarrer, viele Kapläne und Vikare, Diakone und Pastoralreferentinnen und Pastoralreferenten, die Lektorinnen und Lektoren, die KommunionhelferInnen, die MessdienerInnen, die Organisten, die Sekretärinnen des Pfarrbüros, die Handwerker, … , sowie die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer und no etliche mehr, die in unseren Kirchen gearbeitet haben, haben unseren Dienst bereichert.

Im Austausch mit den verschiedenen Gruppen werden viele Erfahrungen gesammelt und so manche freundschaftliche Verbundenheit ist daraus erwachsen.

Für uns ist es ein besonderes Geschenk Gottes, dass am Schluss unserer Dienstjahre noch die Rückkehr des Stiftskreuzes steht.

Mit einem weinenden und einem lachenden Auge verabschieden Monika und Robert Badde sich am Ende des Jahres in den Ruhestand.

Sicherlich werden wir dann und wann einmal aushelfen, werden weiterhin auch liturgische Dienste übernehmen und am Leben unserer Pfarrgemeinde teilnehmen.

Wir freuen uns nun auf viele gemeinsame Jahre, in denen Zeit ist für unsere Kinder und Enkelkinder und für all die schönen Dinge des Lebens im Ruhestand.

DANKE sagen wir allen!! von ganzem Herzen, die uns während der vielen Jahre auf recht unterschiedliche Weise bei unserer Arbeit geholfen haben. Und es waren viele Menschen!!

Den nach uns folgenden Küsterinnen und Küstern wünschen wir Kraft, Freude und GottesSegen für diesen schönen Dienst an Gott und den Menschen.

Suche Suche starten

Firmung

2017

Gruppenbilder
zum Download  Lesen Sie mehr

Bekanntmachung

zur PR-Wahl

Keine Ergänzungsvorschläge
eingegangen!

Lesen sie mehr

Das "Vater unser"

einmal anders

Zwischenstopp am Sonntag,
den 29. Oktober um 19.30 Uhr

Lesen Sie mehr