Die Liturgischen Farben

Welche Gewandfarbe trangen die Messdiener in welchem Gottesdienst?

Liturgische Farben dienen dazu, den Charakter der verschiedenen Feste und Zeiten des Kirchenjahres deutlich zu machen. Die Farben der liturgischen Gewänder und Tücher (Paramente) im Gottesdienst wechseln daher je nach Art und Bedeutung der jeweiligen Zeit bzw. des jeweiligen Festtages.

Die Farbe Grün steht für die Hoffnung und das Leben. Sie wird bei Gottesdiensten im Jahreskreis getragen, an denen keine andere Farbe vorgesehen ist.

Die Farbe Violett steht für Übergang und Verwandlung. Es ist die Farbe der Buße und der Vorbereitung vor hohen Festen. Violett ist die Farbe der Fastenzeit und des Advents. Außerdem gilt sie an Allerseelen und bei Messen für Verstorbene als Alternative zu Schwarz.

Rot ist die Farbe des Blutes und des Feuers. Sie wird nie über einen längeren Zeitraum getragen und tritt an einzelnen Festen auf. Als Sinnbild des Heiligen Geistes ist die Farbe Rot an Pfingsten und während der Firmung vertreten, am Palmsonntag, Karfreitag und am Fest Kreuzerhöhung sowie zu Märtyrerfesten als Farbe des Opfer- bzw. Märtyrertodes. Zudem ist Rot die Farbe der Apostel.

Weitere Farben, die der Priester in seinen Gewändern trägt

Weiß tritt als Farbe der Reinheit und Unschuld, des Lichtes und der Freude bei den Hochfesten Weihnachten und Ostern mit den nachfolgenden Festzeiten auf. Außerdem gehört Weiß zu den Festen und Gedenktagen des Herrn (mit Ausnahme solcher seines Leidens) wie Fronleichnam und Christkönig, zu den Marienfesten, zu den Gedenktagen der Engel und jener Heiligen, die keine Martyrer sind. Weiß ist die Farbe am Fest Allerheiligen (1.November), Johannes’ des Täufers (24. Juni), Johannes’ des Evangelisten (27. Dezember), Kathedra Petri (22. Februar) und Pauli Bekehrung (25. Januar).
Auch sind Tauf- und Brautkleider weiß. Die Farbe der Eucharistie und der Weihe ist ebenfalls Weiß.

Die Farbe Schwarz gilt in unserem Kulturkreis als Symbol für Trauer und Tod. Darum hat sie ihren Platz in der Liturgie für Verstorbene gefunden. An ihre Stelle kann die Farbe Violett treten.

Die Farbe der Vorfreude ist Rosa. Als Aufhellung der Farbe Violett kann sie am dritten Adventssonntag (Gaudete) beziehungsweise am vierten Fastensonntag (Laetare) getragen werden.

Suche Suche starten

Adventliches

Benefizkonzert ...

... am 15. Dezember
in der Nikomedeskirche.
Lesen Sie mehr

Besinnliche

Gottesdienste

in der
Adventszeit ...

Lesen sie mehr

Feinste Gitarrenmusik

in St. Johannes Nepomuk

Samstag, 8. Dezember
19:30 Uhr

Lesen Sie mehr