Gemeindepartnerschaft

               San Antonio Abad                                           St. Nikomedes
                   San Salvador                                                    Steinfurt

Seit März 1988 besteht eine Gemeindepartnerschaft zwischen der Pfarr- gemeinde San Antonio Abad in San Salvador und der Gemeinde St. Jo- hannes Nepomuk in Burgsteinfurt bzw. seit unserer Fusion 2014 auch der Großgemeinde St. Nikomedes in Steinfurt.

Lesen Sie >hier< mehr zur Entstehung und Geschichte der Gemeinde- partnerschaft und der Zusammenarbeit beider Gemeinden.

_______________________________________________________________

- Besuch aus San Antonio Abad im Herbst 2017 -

Das Abenteuer der Gäste in Deutschland kann beginnen

Was erwartet nun die Gäste nach ihrer Ankunft? Recht schnell haben sie sich in ihrer Unterkunft bei der Familie Wiening in Burgsteinfurt eingelebt, die dankenswerterweise alle 5 Besucher aus San Antonio Abad in ihrem Haus aufnahm.

 Am Samstag, 30.09., stand die Vorabendmesse in Burgsteinfurt im Vordergrund, dem zweiten Auftritt in der Öffentlichkeit - nun innerhalb der Kirchengemeinde. Umgekehrt lernten auch die Kirchenbesucher aus der Predigt von Padre Emilio die Situation der Partnergemeinde in San Antonio Abad in Wort und Bild kennen.

Ein gemeinsames Essen der Pfarrgemeinde mit den Gästen im Nepomuk-Forum durfte nicht fehlen, um sich in entspannter Atmosphäre näher zu kommen trotz des nasskalten, ungemütlichen Wetters.


Mit einer spontanen Einladung der Familie Clancett klang der Tag mit salvadorianischen und deutschen Liedern aus.

 

Der Sonntag, 01.10., war morgens geprägt von den 2 Gottesdienten in Burgsteinfurt, in denen auch der Beginn der Talente-Aktion (s. dort) bekannt gegeben wurde.


Pures Kontrastprogramm beim Gang über den Erntedankmarkt in Burgsteinfurt veranlasste die Gäste zu dutzenden Fotos, um die unendlich vielen und so anderen Eindrücke festzuhalten. Selbst ihre mitgenommenen Handschuhe wurden angesichts des nun spätsommerlichen Sonnenwetters entbehrlich!
Fast wäre das Mittagessen bei der Familie Clancett angesichts der Wohlfühlatmosphäre geplatzt, mit der sich Burgsteinfurt den Gästen bot. Sicherlich ein Höhepunkt des Tages wurde zum Nachmittag der Ausritt der Gäste im Landauer mit Alfred Wiening ins Grüne!

Für die nächsten 3 Tage erlebten die Gäste den Unterschied bzw. die Gemeinsamkeiten zwischen dem heimatlichen Pazifik und der Nordsee, die sie auf der Insel Borkum auf Einladung von Daniela Wiening kennengelernt hatten.

Die Halbzeit des Aufenthaltes war am Donnerstag, 05.10, mit dem Besuch von Domus Caritas in Steinfurt-Borghorst. In sehr anschaulicher, einfühlbarer Weise stellte der Leiter, Herr Baumann, den Gästen den Weg der erkrankten, fiktiven Bewohnerin „Wilma“ durch die Institutionen der Caritas in Borghorst vor.
Padre Emilio würdigte die Eindrücke über die erlebte Liebe und Fürsorge gegenüber kranken, alternden Menschen Borghorsts als eine Form der Liebe zu Gott. So in dieser organisierten, strukturierten Form in El Salvador noch unvorstellbar!

Den Halbzeittag beendete das Treffen mit der Kolpingfamilie Burgsteinfurt im Nepomuk-Forum.

Anhand von Fotos beschrieb Padre Emilio die Lage El Salvadors im Allgemeinen und die der Clinica im Besonderen. Er und seine MitarbeiterInnen standen den vielen Fragen und Beiträgen aus dem Publikum Rede und Antwort. Eines wurde gewiss, dass die Clinica weiterhin unserer Unterstützung bedarf, um das Elend der mittellos Ärmsten zu mindern. Richard Klumpp verwies in diesem Zusammenhang auf den Mut zum eigenen Talent, aus dem 5-€-Talent einen Mehrwert für die Clinica kreativ zu erarbeiten (s. auch Talente-Aktion).


Zum Dank für den gemeinsamen Abend überreichte Franz Kröger im Namen der Kolpingfamilie eine Kolping-Gedächtnis-Kerze an Padre Emilio.

 

06.10.17, RK

_______________________________________________________________

           Talente-Aktion


Sie dient dem Zweck, für die Partnergemeinde Spenden aufzubringen, um in der Clinica die Kosten für Medikamente zu finanzieren. Medikamente werden kostenlos oder zu einem geringen Beitrag an mittellose Bedürftige ausgegeben. Die Clinica ist eine Ambulanz der Partnergemeinde San Antonio Abad, die aus einem großen Umfeld Kranke versorgt.

Die Aktion ist so angelegt, dass in allen Gottesdiensten in Burgsteinfurt am Samstag, 30.09., und am Sonntag, 01.10., und in Borghorst am Samstag, 07.10. und am Sonntag, 08.10., 5-Euro-Scheine – ja Sie haben richtig gelesen! - ausgegeben werden. Dieses Geld wurde von Unternehmen in Steinfurt zu diesem Zweck zur Verfügung gestellt. Dem Empfänger – egal, ob Einzelpersonen, Familien, Gruppen, Vereine, Schulklassen, Organisationen – steht frei, wie er diesen Betrag kreativ vermehrt. Der Fantasie der „wunderbaren Vermehrung“ sind keine Grenzen gesetzt. Informationsflyer werden in den Gottesdiensten mitausgeteilt. Werben Sie im Freundes-, Bekanntenkreis und im Arbeits- und Freizeitumfeld für diese Aktion! Je mehr teilnehmen, desto mehr Ideen der Vermehrung von 5 € werden Wunder wirken. Zum 1. Advent werden dann die eingegangenen Beträge als Spende für die Clinica veröffentlicht.

Auf diese Weise hoffen wir, der Freundeskreis, dass wir der Verpflichtung gerecht werden können, über die Clinica in der Partnergemeinde San Antonio Abad die Ärmsten der Armen gesundheitlich zu unterstützen.

Für Ihre Kreativität und Ihre Bemühungen um die wunderbare Vermehrung bedanken wir uns schon jetzt.

Der Freundeskreis

_______________________________________________________________

Interessieren Sie sich für frühere Berichte und Fotos, klicken Sie bitte >hier<.

Suche Suche starten

Firmung

2017

Gruppenbilder
zum Download  Lesen Sie mehr

Bekanntmachung

zur PR-Wahl

Keine Ergänzungsvorschläge
eingegangen!

Lesen sie mehr

Das "Vater unser"

einmal anders

Zwischenstopp am Sonntag,
den 29. Oktober um 19.30 Uhr

Lesen Sie mehr