Don Bosco Heim

Das Don Bosco Heim ist ein Ort der Begegnung und Freizeitgestaltung in der Gemeinde St.Nikomedes.

Seit 15 Jahren ist Diakon Alfred Brunstermann der Ansprechpartner für das Haus gegenüber der Marienkirche in Wilmsberg. Er koordiniert auch die Termine.

In der zurückliegenden Zeit der eigenständigen Pfarrgemeinde St. Marien hat sich Brunstermann jahrelang mit Franz Hüwe um die Instandhaltung der Einrichtung gekümmert. Die beiden Diakone konnten immer Frauen und Männer gewinnen, die das Haus ehrenamtlich in einem funktionierenden Zustand hielten. "Einen hauptamtlichen Hausmeister hat es nie gegeben", betont Brunstermann.

In seinem Belegungsbuch ist nachzulesen, welche Gruppen und Vereine das Haus nutzen. Da sind zum Beispiel die Versammlungen, Vorstandsrunden und Teamgespräche der KAB und Kfd. Der Kirchenchor trifft sich wöchentlich im Saal zur Probe. Jeden Mittwochnachmittag von  14 bis 17.30 treffen sich rund 40 bis 50 Rentner zum Kartenspiel. Es kommt der Strickkreis der ARG und eine weitere Handarbeitsgruppe. Dazu gibt es Basare "Rund ums Kind" und den  Weihnachtsbasar. Seit Januar finden auch die Leiterrunden der Messdiener aus der Nikomedeskirche in der Teestube statt.

Mädchen und Jungen werden in den Räumen des Don Bosco Heimes auf die Erstkommunion und Firmung vorbereitet. "Gute Kontakte gibt es zur Heinrich - Neuy - Schule, die oft ein Projekt in dem Haus durchführt", erklärt Brunstermann. Er freut sich besonders darüber, das seit einiger Zeit auch Burgsteinfurter Mitglieder der Kirchengemeinde das Haus nutzen. "Die Schützenvereine aus Wilmsberg sind bei Raummangel auch schon mal da. Sie gehören ja schließlich zur großen Gemeinde St. Nikomedes", meint Brunstermann.

Anfragen aus den umliegende Gemeinden zur Nutzung für Leiterschulungen und Vorbereitung von Ferienmaßnahmen gibt es öfter. Noch in der Karwoche haben 39 Mädchen und Jungen der Katholischen Jugend Ochtrup mit ihren zehn Betreuern und einem Küchenteam das Haus zu Tagen der Gemeinschaft genutzt. "Das ist hier richtig gut", schwärmt die Leiterin Annika Enning von den Möglichkeiten des Don- Bosco- Heimes und der großen Wiese dahinter."Wir möchten ja gerne wieder kommen", ergänzt ihr Kollege Lars Hoogstoel. Nachdem sich die Kinder im Steinfurter Kombibad bei unterschiedlichsten Spielen ausgetobt hatten, ließen sie es am Abreisetag ruhig angehen. "Wir sind erst mal zu spät aufgestanden", erzählten sie.

Don Bosco Heim
Marienweg 9
48565 Steinfurt

Suche Suche starten

Adventliches

Benefizkonzert ...

... am 15. Dezember
in der Nikomedeskirche.
Lesen Sie mehr

Besinnliche

Gottesdienste

in der
Adventszeit ...

Lesen sie mehr

Feinste Gitarrenmusik

in St. Johannes Nepomuk

Samstag, 8. Dezember
19:30 Uhr

Lesen Sie mehr