Babylon - Sechs Collagen als Variation über ein Menschheitsthema

Ausstellung von Uta Resing im Pfarrhaus St. Nikomedes.

Die Bilderserie Babylon der Künstlerin Uta Resing entstand in den Jahren 2014 bis 2016.

Sie basiert auf der Auseinandersetzung der Künstlerin mit dem bekannten romantischen Gemälde "Die Trauernden Juden im Exil" (1832) von Eduard Bendemann.
Dieses bezieht sich auf die alttestamentarische Geschichte der Gefangenschaft der Juden in Babylon nachdem Jerusalem vom König Nebukadnezzar erobert wurde.

Es handelt sich um sechs Collagen in denen die Figur der Mutter mit Kind als Ausgangspunkt für die jeweilige Collage dient.
Sie wird in verschiedene Landschaften versetzt oder andere Personen treten hinzu und setzten sich zu der Frau in Beziehung.

Die Bilder sind im Pfarrhaus am Pastroratsweg 8 ausgestellt.
In der Zeit von 9 bis 16 Uhr kann man dort an den Wochentagen einfach anschellen (oder vorher im Pfarrbüro Tel. 02552/6392-0 anrufen), und die Bilder betrachten.


Suche Suche starten

Familienwochenenden

2020

in Xanten
und Meppen ...
Lesen Sie mehr

Ökumenischer

Adventsbrief

Schöne
Bescherung

Lesen sie mehr

Besonderes

Adventskonzert

Chor Cantata lädt am
8. Dezember 2019 ein

Lesen Sie mehr