Einladung zur Fastenaktion 2019 in Steinfurt

Mittlerweile ist ein Jahr vergangen und die Aktion „Mach was draus- Dein Talent für die Clinica“ ist noch immer präsent. Die Aktion wurde vom Freundeskreis Partnergemeinde der Kirchengemeinde St. Nikomedes initiiert. Hierbei wurden kleine und größere Aktionen dazu genutzt, Geld zu vermehren und es im Anschluss der Clinica in El Salvador zur Verfügung zu stellen, die eine medizinische Grundversorgung von Bedürftigen sicherstellt. Das damalige Motto „Mach was draus“ ist von Misereor in diesem Jahr für die Fastenaktion übernommen worden. Misereor ruft mit dem Slogan zur Solidarität mit den Menschen in Asien, Afrika und Lateinamerika auf:

Quelle: www.misereor.de

Zwischenzeitlich konnte der Freundeskreis Partnergemeinde einen anerkannten Unterstützer vor Ort gewinnen. Der deutsche Botschafter in El Salvador, Bernd Finke, unterstützt die Arbeit der Partnergemeinden sehr. Die Clinica ermöglicht mit einem engagierten Team medizinische Behandlungen vieler Slumbewohner in San Salvador und der Gemeinde San Antonio Abad. Mit den Spenden aus der Aktion konnten Anfang des Jahres neue einfache Laborgeräte und Basismedikamente angeschafft werden.

Der deutsche Botschafter Bernd Finke zu Besuch in der Clinica
Quelle: www.bistum-passau.de

Am 30 /31. März besucht der Erzbischof William Ernesto Iraheta Rivera aus San Salvador Steinfurt. Er wird in Borghorst die Gottesdienste halten und im Anschluss für Gespräche zur Verfügung stehen. Begleitet wird der Erzbischof von Mitgliedern der christlichen Initiative Oscar Romero.

Die politische Entwicklung in El Salvador ist immer noch von extremer Gewalt gegen die Zivilbevölkerung geprägt. Das ausgeprägte Bandenwesen ist für die Kriminalität wie zum Beispiel Überfälle, Erpressungen, Morde, Vergewaltigungen usw. verantwortlich. Inwieweit eine neu gewählte Regierung für einen Rückgang der Vergehen sorgen kann, bleibt abzuwarten.

Die Spenden aus Steinfurt geben den Menschen Hoffnung und sorgen für ein Bewusstsein, dass die Menschen in El Salvador nicht allein sind. Christen in Deutschland beten für die Armen und nehmen Anteil an ihrem Leben. Die Form der Wertschätzung ist unglaublich wichtig für die bedrängten Freunde.

Quelle: www.misereor.de

Am kommenden Wochenende, den 16./17. März 2019, gestaltet der Freundeskreis Partnergemeinde die Gottesdienste in St. Johannes Nepomuk mit.

Im Anschluss wird zur Verköstigung von Misereor-Fastenbier, Brezeln, Gesprächen und geselligen Beisammensein in das Nepomuk Forum in Burgsteinfurt eingeladen. Nach den Gottesdiensten am Samstag 17.00 Uhr und am Sonntag nach dem 11.30 Uhr stehen Tische und Getränke für alle bereit.

Herzliche Einladung zur Teilnahme!

Suche Suche starten

Pfr. Holthaus

erhält Auszeichnung

Übergabe der
Dr. – Friedrich – Elz – Plakette ...
Lesen Sie mehr

Herzlich

willkommen

Pfarrer
Bogdan Catana

Lesen sie mehr

Nachrichten von

Pater Josey aus Indien

der bau des Internats
in Junawa hat begonnen ...

Lesen Sie mehr