Neues Gesicht in der Verbundleitung

Ansgar Kockmann übernimmt Aufgaben von Susanna Paßlick

Ansgar Kockmann löst Susanna Paßlick (links) in der Verbundleitung ab. Zusammen mit Yvonne Radermacher-Bunte (rechts) übernimmt er die Verwaltung der sieben katholischen Kindertageseinrichtungen der Pfarrei St. Nikomedes.

Steinfurt (pbm/gun). Die Verbundleitung für die katholischen Kindertageseinrichtungen in Steinfurt hat ein neues Gesicht: Ansgar Kockmann löst Susanna Paßlick ab und ist künftig mit Yvonne Radermacher-Bunte zuständig für die sieben Einrichtungen in Trägerschaft der Pfarrei St. Nikomedes. Der 35-Jährige war zuvor sechs Jahre beim Jugendamt der Stadt Rheine.

Ende Juni hatte Susanna Paßlick die Verbundleitung aus familiären Gründen abgegeben. Der bisherige Weg soll weitergegangen werden, sind sich Yvonne Radermacher-Bunte und ihr neuer Kollege einig: „Ich freue mich darauf, mitgestalten zu können“, sagt der Sozialpädagoge. Die Kindertageseinrichtung spiele als erster Bildungsbereich eine wichtige Rolle für die Entwicklung der Mädchen und Jungen: „Wir wollen die Kinder gut ins Schulleben entlassen.“

Die Verbundleitung übernimmt die Personalplanung und die Verwaltung der Einrichtungen, hat die Finanzen im Blick und ist neben den Kita-Leitungen Ansprechpartner für die Eltern.
Kockmann ist verheiratet, hat zwei Kinder im Kita-Alter und lebt mit seiner Familie in Wettringen.

Foto: Bischöfliche Pressestelle / Gudrun Niewöhner

Suche Suche starten

Familienwochenenden

2020

in Xanten
und Meppen ...
Lesen Sie mehr

Ökumenischer

Adventsbrief

Schöne
Bescherung

Lesen sie mehr

Neujahrsempfang am

Samstag, 11 Januar

in St. Joh. Nepomuk
um 17:00 Uhr
Lesen Sie mehr