Geschichte der Partnerschaft

Altar, an dem Oscar Romero 1980 ermordet wurde.

Die Entscheidung einer Pfarrgemeinde-Partnerschaft in dem kleinen Land El Salvador (entspricht etwa der Fläche Hessens) ist seinerzeit vom Pfarrgemeinderat getroffen worden, weil man damals von dem Elend und der Not durch den brutalen Bürgerkrieg berührt war und der Schock über die Ermordung des Erzbischofs Oscar Romero im März 1980 auch uns nicht ruhen ließ.
_______________________________________________________________

Unsere Schlussfolgerungen aus der Geschichte

Die Clinica von außen

Wir als Gemeinde haben diesen Auftrag zur Partnerschaft als Ausdruck der Verbundenheit im gemeinsamen Glauben an Jesus Christus angenommen. Wir versuchen, konkret den Menschen in San Antonio Abad Brüder und Schwestern zu sein. Beim ersten Besuch in unserer Partnergemeinde 1993 wurde die fehlende medizinische Versorgung der in Elend lebenden Menschen offensichtlich. Da sich an dieser Situation bis heute nichts Grundlegendes geändert hat, unterstützen wir seitdem regelmäßig mit finanziellen Mitteln den Aufbau und den Unterhalt einer kleinen Ambulanz, kurz „Clinica“ genannt.

Weit angereiste, vor der Clinica wartende Patienten

Die Clinica ist dank der engagierten Tätigkeit von einem Arzt, einer Ärztin und mehreren Krankenschwestern für die armen Menschen innerhalb und außerhalb unserer Partnergemeinde eine zuverlässige Anlaufstelle für Atemwegserkrankungen, kleine chirurgische Eingriffe und Herzkreislauferkrankungen. Der größte Teil unserer Spenden dient der Beschaffung von Medikamenten, die dann zu sehr günstigen Preisen bzw. kostenlos an die Menschen verteilt werden, die sich sonst keine Medikamente leisten können. Und eben auch der Bezahlung des Fachpersonals!
_______________________________________________________________

Die Pfarrgemeinde San Antonio Abad


Die Pfarrei liegt in Randlage von San Salvador (1,1 Millionen Einwohner), der Hauptstadt von El Salvador (6,2 Millionen Einwohner).

Religionen/Kirchen:

  • Ca. 50% der Bevölkerung römisch-katholisch; viele evangelikale Freikirchen.

Einwohner unserer Partnergemeinde:

  • 70.000 (!) mit einem hauptverantwortlichen Pfarrer, Padre Emilio, als unserer Kontaktperson.

Struktur der Pfarrei:

  • Aufteilung in 6 räumliche „Sektoren“ mit Selbstverwaltung in den Bereichen:
  • „Informationen und Gespräche über die Bibel“ und
  • „Ausbildung in pastoraler Arbeit“ und in ein gemeinsames Zentrum für
  • „Liturgie“, „Verkündigung“ und „Soziales“.

In allen Bereichen ist die engagierte Mitarbeit von Vielen gefragt.
_______________________________________________________________

Worauf beruht die Gemeindepartnerschaft?

Besuch aus der Partnergemeinde 2014

Die Partnerschaft zwischen den Pfarreien San Antonio Abad und St. Nikomedes beruht auf der Gemeinschaft im Glauben an Jesus Christus, der Verantwortung füreinander und in persönlichen Kontakten untereinander –
nach dem Motto:


                       Caminando juntos – Gemeinsam unterwegs

So ist der regelmäßig erbrachte Spendenaufwand für die Clinica nicht eine bloße humanitäre Leistung, sondern Ausdruck gelebter Partnerschaft, die durch gegenseitige Besuche vertieft wird.
_______________________________________________________________

Der Freundeskreis Partnergemeinde

Die Pflege und Organisation der Partnerschaft hat der Freundeskreis Partnergemeinde im Auftrag der Pfarrgemeinde St. Nikomedes - ehemals St. Johannes Nepomuk - übernommen. Zu den Mitgliedern des Freundeskreises zählen zur Zeit (Stand: August 2017):

Hildegard ClancettMargret und Paul Langer
Pfr. Markus DördelmannKristen Melendez
Ulrich GreveDaniela Overkamp
Agnes GröningerRichard Klumpp
Hans-Bernd HaverkockMonika Wiening

Der Freundeskreis trifft sich regelmäßig im Nepomuk-Forum. Die Zeiten werden über die Homepage bekannt gegeben.
Wenn Sie Interesse und/oder Bereitschaft zur Mitarbeit haben, freuen wir uns über jede neue Teilnehmerin und jeden neuen Teilnehmer. Wenden Sie sich dann bitte an das Pfarrbüro von St. Nikomedes, über das Sie mit dem Freundeskreis in Verbindung treten können:

Telefon 025 52 /63 92 -0 oder stnikomedes-steinfurt@bistum-muenster.de
_______________________________________________________________

Ihre Spende kommt an!

Wenn Sie für die Clinica spenden wollen, überweisen Sie bitte auf das Konto unserer Pfarrgemeinde:

  • Begünstigter: Zentralrendantur Steinfurt
  • IBAN: DE22 4006 0265 0003 8990 01
  • BIC: GENODEM1DKM
  • Verwendungszweck: „Clinica“ oder „San Antonio Abad“ oder „El Salvador“

(Jeder der 3 Begriffe beinhaltet den unter „Schlussfolgerungen aus der Geschichte“ bzw. „Clinica“ genannten gleichen Zweck)

Über den Ankauf von Medikamenten für die Ärmsten der Armen und über deren kostenlose, medizinische Grundversorgung werden wir regelmäßig in Form eines Rechenschaftsberichts informiert, sodass Sie Gewissheit über den Einsatz der Mittel haben.
Spendenquittungen werden erstellt, sofern Sie Ihren Namen und die Adresse auf der Überweisung mitteilen.

                             Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Spende!
_______________________________________________________________

Die Clinica von innen:

Ärztliches Besprechungszimmer
Untersuchungsraum
Krankenschwestern im Labor
Iris in der Verwaltung
Behandlung durch Dr. Jessica ...
... und Dr. Gilberto
Sprechzeiten
Medikamentenraum / Apotheke

 

 

Stand: September 2017, RK

Suche Suche starten

Neue Homepage

in Arbeit!

Wir bitten um
Verständnis ...
Lesen Sie mehr

Dr. Jochen Reidegeld

als Pfarrer eingeführt

Festlicher Einführungsgottesdienst
am 26. Januar
Lesen Sie mehr